Startseite



zurück
W.I.R.-Projekt
Werte - Integration - Resilienz

Inzwischen haben schon viele Klassen Besuch bekommen vom Affen Cäsar, dem Spezialisten für Gefühle, vom Adler  Arno mit den scharfen Blick auf die Grenzen und von der Elefantendame Slonni, die Expertin für die Gemeinschaft ist.

Den Kindern werden in der ersten Doppelstunde Möglichkeiten an die Hand gegeben, Gefühle auszudrücken, und sie lernen, welche Regeln dabei hilfreich sind.

In der zweiten Einheit wird der Blick auf die eigenen Stärken und Schwächen  sowie auf das Wahrnehmen der eigenen Grenze und der Grenzen der anderen gerichtet.

Im dritten Teil wird eine Konfliktbearbeitungsmethode für die Klasse eingeführt. 

Der Affe Cäsar ist der Experte für Gefühle. 

 

Am Gefühlsrad können die Kinder zeigen,  wie sie sich fühlen.

Beim Spiel Baum und Raupe lernen die Kinder Achtsamkeit. 

  

Manchmal ist es ganz wichtig STOP zu sagen. Dazu malen die Kinder Bilder aus ihrem Alltag. 

Die Elefantendame Slonni besucht die Klassen in der 3. Einheit. 

In einer Gruppenarbeit wählen die Schüler, die Sachen aus, die wichtig für die Gemeinschaft sind, z.B.: „ Ich höre den anderen zu.“

Bei diesem Spiel muss die gesamte Klasse gut zusammenarbeiten. 

 

An einem Abend wurden die Eltern über das Projekt von Karl-Heinz Bittl (Fränkisches Bildungswerk für Friedensarbeit) informiert. 

Demnächst bekommen auch die ersten Klassen Besuch von unseren 3 Experten Cäsar, Arno und Slonni zusammen mit Frau Marquart. 

Zu diesem Projekt und dem Ansatz der konstruktiven Konfliktbearbeitung ist das Kollegium vom Fränkischen Bildungswerk für Friedensarbeit fortgebildet worden.

Vielen Dank auch an die Familienfreundliche Schule,  durch deren Unterstützung dieses Projekt ermöglicht wurde.


Fotos © 2014/15 I. Marquart