Startseite



zurück
Lesenacht
Klassen 2b und 2d, 26./27. Juli 2016

Am Dienstag Abend haben sich die Schüler und Lehrer der Klassen 2b und 2d um 18.30 Uhr im Schulhaus verabredet, um gemeinsam eine "Lesenacht" zu verbringen.
Zuerst mussten natürlich alle Sachen, die zum Übernachten nötig waren, wie z.B. Isomatten, Decken, Zahnputz- und Waschzeug, eine kleine Notverpflegung für die Nacht und natürlich ausreichend Getränke in die Klassenzimmer geschleppt und aufgebaut werden.
Danach konnten schon die ersten Bücher angelesen werden.
Um etwa 19 Uhr trafen wir uns dann alle, um die Leserallye zu starten. An den Wänden auf den Schulhausgängen wurden kleine Lesetexte aufgehängt, mit deren Hilfe man Lösungswörter finden konnte.
Etwa eine halbe Stunde später trafen wir uns in der Aula, wo die Rätseltexte ausgewertet wurden.
Um 19.30 Uhr startete dann die große Zaubershow.
Mit Hilfe von genügend Zaubersalz verschwand ein Tuch spurlos,um dann mit anderen Tüchern zusammengebunden plötzlich wieder aufzutauchen.
Ein Seil wurde zerschnitten und anschließend wieder erneuert.
Der vergessliche Peter hat, als er einmal zur Schule kam, sogar seinen Kopf vergessen. Gott sei Dank konnte der Zauberer ihn wieder herbeizaubern.
Gleich vier Kater haben den armen Vogel Tweety gejagt, aber letztlich doch nicht erwischt.
Und zum Schluss buk der Zauberer sogar aus echten Zutaten wie Mehl, Eiern und Zucker einen Kuchen in seinem Zylinder.

       

Zur Beruhigung haben wir dann nach der Zaubershow Lesezeichen gebastelt und in unseren Büchern auf dem Zimmer weitergelesen.
Besonders viel Spaß machte das Lesen mit der Taschenlampe, nachdem es draußen schon dunkel wurde und wir das große Zimmerlicht ausgeschaltet hatten.
Leider kam das angekündigte große Gewitter nicht, es hätte prima zu unserem Lesemotto "Gespenster, Zauberer und Hexen" gepasst.

Langsam wurden die meisten Kinder müde, und gegen 24 Uhr sind viele dann doch eingeschlafen, um putzmunter um 6 Uhr morgens am nächsten Tag wieder aufzuwachen.
Nach dem Frischmachen gings ab in die Schulküche, wo wir ein gemeinsames Frühstück einnahmen.
Vielen Dank an Frau Manikas, die uns pünktlich die Semmeln vom Bäcker vorbeigebracht hat.

Um 11.15 Uhr wurden die Kinder schließlich wieder mitsamt ihrem Gepäck von den Eltern abgeholt.

Fotos © 2016 D. Härtl