Startseite



zurück

Die 4c erobert die Nürnberger Burg

Passend zum HSU-Thema Nürnberg, nahm die Klasse 4c bei herrlichem Besichtigungswetter an einer besonderen Führung auf die Burg teil.
Nachdem die Kinder vom Zeremonienmeister begrüßt wurden, mussten sie zuerst lernen, die Kaiserin angemessen zu begrüßen. 

            

Mit ihr gemeinsam versuchten die Schüler nun die Burg zu stürmen. Das war aber schwierig. Die kurvige Brücke, die dicken Mauern mit den Schießscharten, die Zugbrücke am Tor und die großen Löcher an der Tunneldecke, durch die heißes Wasser, Steine etc. geschüttet werden konnten, machten ein Erstürmen fast unmöglich. 

 

Also mussten die Kinder als Hofstaat der Kaiserin einziehen.
Als Bischof, Patrizier, Burgfräulein, Edelleute, Ritter und Knappe verwandelt, erfuhren die Kinder eine ganze Menge über das Leben auf der Burg und im Mittelalter. 

      

Bei einem gemeinsamen Abschlussfest wurde der Knappe noch zum Ritter geschlagen und durfte als erster beim Ritterspiel teilnehmen. 

           

Danach stiegen wir auf den Sinnwellturm.
Die Pause auf dem Sandsteinfelsen hatten sich alle redlich verdient. 

          

Nach einer Kurzbesichtigung der Sebalduskirche und einem abschließenden Eis ging es wieder mit dem „roten Ross“ durch den Untergrund nach Schweinau zurück. 

       


 

Fotos © 2016 S. Rosiwal-Faigle