Startseite



zurück

Schlussgottesdienst 2011/2012

Kirche St. Wolfgang/Schweinau, 31.7.2012

Thema:

Ich packe meinen Koffer



Frau Teschke erzählt, dass so kurz vor den Ferien in vielen Familien Koffer 
gepackt werden. Sie stellt uns

 

Herrn Wolf, den Mathelehrer und Sabrina aus der 4. Klasse vor.

 

Beide sind eifrig beim Packen.

 

Sie denken sorgfältig nach, damit sie nichts Wichtiges vergessen.


Dann stellt sich uns ein Herr vor, der auf seiner Reise nach Kolossä in der
        Türkei bei uns Halt macht. Aber, anders als Herr Wolf und Sabrina ist er nicht
        auf einer Urlaubsreise. Er will seine Gemeinde in Kolossä besuchen.
        Es ist Paulus, der Apostel Paulus aus der Bibel.

Was er wohl in seinem alten Koffer hat?

Wir sollen „Freundlichkeit“, „Geduld“ und „Liebe“ wie Kleidungsstücke anziehen?


„An diesen Eigenschaften soll man Euch erkennen, so wie man einen Postboten
         an seiner gelben Uniform erkennt“, ermahnt uns Paulus eindringlich.
(nachzulesen in der Bibel: Brief an die Kolosser, Kapitel 3, Verse 12-15)


Wir danken Madeleine, Arthur, Michelle, Michael und Darja aus der 4. Klasse, dass sie so fleißig geübt und diese Geschichte für uns gespielt haben.

Auch andere Kinder haben unseren Gottesdienst mit gestaltet:

Hier zeigen uns Erstklässler ihre ausgedachten Bewegungen zu dem
Lied: „Du hast uns deine Welt geschenkt“

Viertklässler und Frau Berger tragen Fürbitten vor.

 

Andere Erstklässler beten das Vaterunser mit Mund und Körper


Wie in jedem Jahr mussten wir auch heuer wieder einige Schüler der 4. und 6. Klassen verabschieden, die an eine andere Schule wechseln. Wir wünschen euch eine schnelle Eingewöhnung an der neuen Schule und viele neue Freundschaften.
Auch einige Lehrer verlassen die Ambergerschule, um zu ihren Stammschulen zurückzukehren oder an anderen Schulen im nächsten Schuljahr auszuhelfen.
Besonders herzlich verabschiedeten wir uns aber von Frau Barbara Häublein, der Leiterin des Schulchores, die 38 Jahre lang an der Ambergerschule tätig war und nun ihren Ruhestand antritt.

 

Zum Schluss des Gottesdienstes hörten wir noch ein Percussion-Stück von den Schülern, die in den vergangenen Wochen sehr fleißig Cajons gebaut haben. Diese werden nun der Schule für Percussionübungen in den nächsten Jahren zur Verfügung stehen. Herzlichen Dank für euren Einsatz und eure Mühe, vor allem auch Frau Rosiwal-Faigle, die das Projekt initiiert und mit den Kindern das Percussion-Stück eingeübt hat.

             

Das Percussion-Stück kann
hier

angehört werden.



Dazu auch ein Bericht auf der Homepage der Pfarrei St. Wolfgang:




Text: Waltraud Jäger
Fotos © 2012 D. Härtl