Startseite



zurück

Schulschluss-Gottesdienst

27.07.18, St. Wolfgang

Steinchen im Alltag sind wertvoll wie eine Perle

            


Viertklässler erzählen uns, worum es in diesem Gottesdienst geht:

Um Steinchen, die, wenn sie in einer Muschel eingeschlossen werden, zu einer Perle werden können.

 

Sie spielen uns die Geschichte von einer Muschel, die am Grunde des Meeres lebte. Sie fühlte sich dort wohl. Sie genoss es, wenn das Wasser zwischen ihre Schalen floss.

 

Doch eines Tages spürte die Muschel etwas Hartes, Spitzes. Ein Steinchen hatte sich in ihr festgesetzt. Das drückte, bedrückte sie.

 

Damit es erträglicher wurde, begann die Muschel das Steinchen zu umkleiden. eine feine Perlmuttschicht bildete sich um das Steinchen.

Ein Fischer fand eines Tages die Muschel.

Behutsam öffnete er sie.

Er fand eine kostbare Perle.

Da begriff die Muschel: Der Stein, der sie so bedrückt und belastet hatte, war zu einer wunderschönen Perle geworden.

Einige Kinder erzählen und davon, dass sie erlebt haben, wie aus bedrückenden Steinchen kostbare Perlen geworden sind.

     


Herr Janus liest uns aus der Bibel die Geschichte vom Kaufmann, der eine kostbare Perle findet und erklärt sie uns. 

Dann wünscht uns die Rhythmik-Gruppe mit ihrer Leiterin Frau Kreller ein frohes und beschwingtes "Aufbrechen" in die Ferien.

   

Als Erinnerung daran, dass aus etwas, das mich belastet etwas Gutes werden kann, darf  jeder eine "Glas-Perle" mit nach Hause nehmen.

 



© 2018  Fotos: DH, Text: Waltraud Jäger